Un sermon – La conversion de Saul

Un sermon sur Actes des apôtres 9, 1-22

Le texte du sermon:
1 Cependant Saul, respirant encore la menace et le meurtre contre les disciples du Seigneur, se rendit chez le souverain sacrificateur, 2 et lui demanda des lettres pour les synagogues de Damas, afin que, s’il trouvait des partisans de la nouvelle doctrine, hommes ou femmes, il les amenât liés à Jérusalem.
3 ​Comme il était en chemin, et qu’il approchait de Damas, tout à coup une lumière venant du ciel resplendit autour de lui. 4 ​Il tomba par terre, et il entendit une voix qui lui disait: Saul, Saul, pourquoi me persécutes-tu? Weiterlesen

Lutherische Theologische Konferenz 2018

Lutherische Theologische Konferenz 2018

Lutherische Theologische Konferenz in Steeden
vom 19. bis 21. Oktober 2018

Martin Chemnitz on the difference between the Old and the New Covenant in his Loci theologici (P. Dani Puolimatka, FIN)
Martin Chemnitz über den Unterschied zwischen dem Alten und dem Neuen Bund in seinen Loci theologici

The Right Division and Application of Law and Gospel (2 Timothy 2:15) (P. Edward Brockwell, FIN)
Die richtige Teilung und Anwendung von Gesetz und Evangelium (2.Timotheus 2,15)

Christian freedom – given through the gospel and connected to the commandments of God (P. Stephan Müller, DE)
Christliche Freiheit – gegeben durch das Evangelium und verbunden mit den Geboten Gottes

The two sacraments in the service of law and gospel. (P. Markus Mäkinen-Taina, FIN)
Die beiden Sakramente im Dienst von Gesetz und Evangelium

How are the law and gospel not rightly divided?
C. F. W. Walther, a short summary examples from his book (P. Indrek Sungatulin, LV)
Wie werden Gesetz und Evangelium nicht recht geteilt?
Eine kurze Zusammenfassung aus Prof. Walthers Buch „Gesetz und Evangelium“
NB So I will try to highlight and link these theses: I; IV; VIII; XIV; XVIII; XX. (Walthers book, Law and Gospel))

The law is God’s Word (Romans 7:12), but it can not save you! The Gospel is God’s word to our salvation (Romans 1:16, 2 Timothy 3:15) (P. Martin Blechschmidt, DE)
Das Gesetz ist Gottes Wort (Röm. 7,12), aber selig machen kann es nicht! Das Evangelium ist Gottes Wort zu unserer Seligkeit (Röm. 1,16; 2.Tim. 3,15)

The distinction of Law and Gospel as hermeneutical perspective on Scripture
(P. Vesa Hautala, FIN)
Die Unterscheidung von Gesetz und Evangelium aus hermeneutischer Sicht auf die Schrift

The topic will be announced later. (P. Thomas Voigt, DE)


Sie sind herzlich eingeladen!

Bitte melden Sie sich an – auch wenn Sie kein Nachtquartier benötigen.
Bitte schreiben Sie oder rufen Sie an:

Pfarrer Martin Blechschmidt
Telefon: 06482-712318
Email: info (ätt) immanuel-gemeinde-steeden.de

Predigt am 4. Sonntag nach Trinitatis

Predigt am 4. Sonntag nach Trinitatis
(Am Tag Johannes des Täufers, 24. Juni)

über Johannes 1,35-49 

Predigttext:

35 Am nächsten Tag stand Johannes abermals da und zwei seiner Jünger; 36 und als er Jesus vorübergehen sah, sprach er: Siehe, das ist Gottes Lamm!

37 Und die zwei Jünger hörten ihn reden und folgten Jesus nach. 38 Jesus aber wandte sich um und sah sie nachfolgen und sprach zu ihnen: Was sucht ihr? Sie aber sprachen zu ihm: Rabbi – das heißt übersetzt: Meister -, wo ist deine Herberge? 39 Er sprach zu ihnen: Kommt und seht! Sie kamen und sahens und blieben diesen Tag bei ihm. Es war aber um die zehnte Stunde. Weiterlesen

Lesepredigt für den 2. Sonntag nach Trinitatis

Predigt am 2. Sonntag nach Trinitatis
über Apg. 9,1-22

Mit dieser Predigt beginnt eine Serie unter dem Thema „Bekehrung, Nachfolge und Berufung“

Predigttext:

Saulus aber schnaubte noch mit Drohen und Morden gegen die Jünger des Herrn und ging zum Hohenpriester und bat ihn um Briefe nach Damaskus an die Synagogen, damit er Anhänger des neuen Weges, Männer und Frauen, wenn er sie dort fände, gefesselt nach Jerusalem führe.

Als er aber auf dem Wege war und in die Nähe von Damaskus kam, umleuchtete ihn plötzlich ein Licht vom Himmel; und er fiel auf die Erde und hörte eine Stimme, die sprach zu ihm: Saul, Saul, was verfolgst du mich? Er aber sprach: Herr, wer bist du? Der sprach: Ich bin Jesus, den du verfolgst. Weiterlesen

Lesepredigt für den Sonntag „Trinitatis“

Predigt am Sonntag Trinitatis (Dreieinigkeit)
über Johannes 3,1-15

Predigttext:

Es war aber ein Mensch unter den Pharisäern mit Namen Nikodemus, einer von den Oberen der Juden. Der kam zu Jesus bei Nacht und sprach zu ihm: Meister, wir wissen, du bist ein Lehrer, von Gott gekommen; denn niemand kann die Zeichen tun, die du tust, es sei denn Gott mit ihm. Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, dass jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen. Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Kann er denn wieder in seiner Mutter Leib gehen und geboren werden? Weiterlesen

Sermon du Dimanche de la Trinité sur Jean 3, 1 – 15

Sermon du Dimanche de la Trinité (Un seul Dieu en trois personnes)
sur Jean 3, 1 – 15

Texte du sermon :

Mais il y eut un homme d’entre les pharisiens, nommé Nicodème, un chef des Juifs, qui vint, lui, auprès de Jésus, de nuit, et lui dit : Rabbi, nous savons que tu es un docteur venu de Dieu ; car personne ne peut faire ces miracles que tu fais, si Dieu n’est avec lui. Jésus lui répondit : En vérité, en vérité, je te le dis, si un homme ne naît de nouveau, il ne peut voir le royaume de Dieu.
Weiterlesen

Audiopredigt vom Pfingstmontag

Johannes 14,16+17

16 Und ich will den Vater bitten, und er soll euch einen andern Tröster geben, daß er bei euch bleibe ewiglich, 17 den Geist der Wahrheit, welchen die Welt nicht kann empfangen; denn sie siehet ihn nicht und kennet ihn nicht. Ihr aber kennet ihn; denn er bleibet bei euch und wird in euch sein.