Audiopredigt Silvester

Psalm 39,5-8

Aber, HERR, lehre doch mich, dass es ein Ende mit mir haben muss, und mein Leben ein Ziel hat und ich davon muss. Siehe, meine Tage sind einer Hand breit bei dir, und mein Leben ist wie nichts vor dir. Wie gar nichts sind alle Menschen, die doch so sicher leben! Sela. Sie gehen daher wie ein Schatten und machen sich selbst viel vergebliche Unruhe; sie sammeln und wissen nicht, wer es kriegen wird. Nun, HERR, wessen soll ich mich trösten? Ich hoffe auf dich.