Jesus Christus (1)

Wen willst du fragen?

Die Grundfrage des persönlichen Glaubens ist: WER IST JESUS CHRISTUS ?

Groß ist das Geheimnis des Glaubens: GOTT ist offenbart im Fleisch. (1.Tim. 3,16)

Es kommt darauf an, von wem du dir diese Frage beantworten lässt. Entweder du richtest dich nach dem, was andere Leute sagen. Dann wirst du viele verschiedene Antworten bekommen. Vielleicht denkst du auch, du solltest die in den evangelischen Kirchen weit verbreitete Meinung übernehmen. Dort ist Jesus Christus ein sehr vorbildlicher Mensch, der immerzu das Gute wollte, der jedoch dann um seiner guten Überzeugungen willen jung sterben musste. 

Ich gebe dir den Rat: Frage nicht, was die meisten von ihm halten. Frage auch nicht solche Pastorinnen oder Pastoren, die nichts anderes wissen, als dass die Bibel die persönliche Meinung ihrer Verfasser wiedergibt, und dass Jesus Christus nichts weiter als ein normaler Mensch war.

Und damit bist du an einem Scheideweg: Da ist auf der einen Seite die menschliche Antwort, geschmiedet von der Vernunft des Menschen, der nur für möglich hält, was er erfahren hat oder verstehen kann. Das ist der breite Weg, auf dem die meisten gehen. Er ist bequem. Du wirst da nicht so oft anecken.

Auf der anderen Seite liegt der schmale Weg. Den will ich dir zeigen.  Alles, was ich dir sage, kannst du anhand der Bibel nachprüfen. Es entspricht dem, was D. Martin Luther in seinem „Kleinen Katechismus“ (Mini-Lehrbuch des christlichen Glaubens) zusammengefasst hat.

Ich veröffentliche jeden Tag etwas mehr. Du findest die weiteren posts unter „Kleiner Katechismus“ ==>  „Tutorial JX“ (JX = Jesus Christus)