Audiopredigt vom Neujahrstag 2019

Der Name JESUS ist das Thema der Predigt am Neujahrstag. Seit alter Zeit ist feiert die Christenheit den 1. Januar als den „Tag der Beschneidung und Namensgebung Christi“.

Pastor Martin Blechschmidt | Chor der Immanuel-Gemeinde Steeden

Audiopredigt von Weihnachten

Predigt über 1. Johannes 3,1-5 | Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder heißen sollen…

Pastor Martin Blechschmidt, Runkel-Steeden

Predigt für das Weihnachtsfest

Predigttext 1.Johannes 3,1-5

Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erzeigt, dass wir Gottes Kinder sollen heißen! Darum kennt euch die Welt nicht, denn sie kennt ihn nicht. Meine Lieben, wir sind nun Gottes Kinder, und ist noch nicht erschienen, was wir sein werden. Wir wissen aber, wenn es erscheinen wird, dass wir ihm gleich sein werden; denn wir werden ihn sehen, wie er ist.
Und ein jeglicher, der solche Hoffnung hat zu ihm, der reiniget sich, gleichwie er auch rein ist.

Wer Sünde tut, der tut auch Unrecht; und die Sünde ist das Unrecht. Und ihr wisst, dass er ist erschienen, auf dass er unsere Sünden wegnehme; und ist keine Sünde in ihm.

„Predigt für das Weihnachtsfest“ weiterlesen

Sermon, Fête de Noël 2018

Sermon sur 1Jean 3 : 1-5

Voyez quel amour le Père nous a témoigné, pour que nous soyons appelés enfants de Dieu ! Et nous le sommes. Si le monde ne nous connaît pas, c’est qu’il ne l’a pas connu. Bien-aimés, nous sommes maintenant enfants de Dieu, et ce que nous serons n’a pas encore été manifesté ; mais nous savons que, lorsque cela sera manifesté, nous serons semblables à lui, parce que nous le verrons tel qu’il est. Quiconque a cette espérance en lui se purifie, comme lui-même est pur.

Quiconque pèche transgresse la loi, et le péché est la transgression de la loi. Or, vous le savez, Jésus a paru pour ôter les péchés, et il n’y a point en lui de péché.

„Sermon, Fête de Noël 2018“ weiterlesen

Euch ist heute der Heiland geboren!

Eine Predigt für Weihnachten – Die Weihnachtsgeschichte

Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet; denn er glaubt nicht an den Namen des eingebornen Sohnes Gottes.

Johannes 3,18

Es begab sich aber zu der Zeit, daß ein Gebot vom Kaiser Augustus ausging, daß alle Welt geschätzt würde. Und diese Schätzung war die allererste und geschah zu der Zeit, da Cyrenius Landpfleger in Syrien war. Und jedermann ging, daß er sich schätzen ließe, ein. jeglicher in seine Stadt.

„Euch ist heute der Heiland geboren!“ weiterlesen

Für Klüglinge und Besserwisser, die sich über Gottes Wort stellen

Luther in einer Predigt am Neujahrstag, dem Fest der Beschneidung und Namensgebung Christi

»Aber wenn man an die Frage kommt, warum GOtt dies oder anderes befohlen habe, so hat der Teufel schon gewonnen; wie man sieht an der Eva im Paradies. Die hatte den Befehl, sie sollte von dem verbotenen Baum nicht essen. Da sie aber solchen Befehl aus den Augen ließ, und hörte dem Teufel zu, warum doch GOtt solches sollte verboten haben, , da ging sie dahin, fiel in den greulichen Ungehorsam, da wir noch alle (dar-) an tragen müssen.

„Für Klüglinge und Besserwisser, die sich über Gottes Wort stellen“ weiterlesen